Kustom Kulture 2012 — Tag 2

Schon wie im Jahr zuvor, hat sich das Wetter auch in diesem Jahr die größte Mühe gege­ben uns dieses Fes­ti­val zu ver­mie­sen, aber obwohl das Frei­ge­län­de teil­wei­se an eine Seen­plat­te erin­ner­te, sind trotz­dem zahl­rei­che Autos, Mopeds und Besu­cher vor Ort gewesen.

Genau genom­men waren so viele Besu­cher vor Ort, dass man eigent­lich über­haupt nicht gescheit foto­gra­fie­ren konnte. Stre­cken­wei­se hatte das ganze echt Volks­fest­cha­rak­ter und man sah förm­lich vor lauter Leuten die Fahr­zeu­ge nicht mehr :-)

Umso gerin­ger ist die Aus­beu­te an wirk­lich schö­nen Moti­ven aus­ge­fal­len, letzt­end­lich hat es aber doch noch für eine wei­te­re Seite von der KK2012 gereicht.

Viel Spaß mit den Bildchen ;-)

Für die beiden Fotos “Pus­te­fix” und “Ay Ay Sire” stand mir im übri­gen die gute Nicole als Rocka­bel­la zur Ver­fü­gung. Dafür möchte ich mich an dieser Stelle noch einmal ganz beson­ders bei Ihr bedan­ken. Auch dafür, dass ich diese Fotos hier und jetzt zeigen darf. Danke ;-)

6 Kommentare

  1. Habe ich eine LRS? (=Lese-Recht­schreib-Schwä­che)? Ich kann mich ganz dunkel daran erin­nern, dass es eigent­lich “Custom Cul­tu­re” heis­sen müsste! 

    Aber viel­leicht ist das so ein “German thing”? Who knows…!

    Greetz
    Andreas

    1. Im eng­li­schen müsste es kor­rek­ter­wei­se wirk­lich “Custom Cul­tu­re” heißen ;-)

      In der Szene wird aber schon seit den 40ern des letz­ten Jahr­hun­derts der Begriff der “Kustom Kul­tu­re” verwandt ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.