„Hubraum in Centiliter“

Dieser „190 SL“ heißt — laut der offi­zi­el­len Mer­ce­­des-Nomen­kla­­tur — eigent­lich „Mer­ce­­des-Benz W 121 B II“. Klingt zuge­ge­be­ner­ma­ßen nicht wirk­lich grif­fig und so rich­tig gut merken kann man sich diese Bezeich­nung eben­falls nicht. Aus diesem Grund hat das Mar­ke­ting der Firma Mer­ce­­des-Benz wohl dann auch ent­schie­den, dass die Bezeich­nung „190 SL“ wesent­lich ein­gän­gi­ger ist. Wobei die „190“ hier syn­onym für „Hub­raum in Cen­ti­li­ter“ und das „SL“ für „Sport Leicht“ steht.

Weiterlesen

“2. Fürst Leopold Young- und Oldtimertreffen”

Heute fand das zweite Young- und Old­ti­mer­tref­fen auf der Zeche Leo­pold statt. Die Pre­mie­re dieser Ver­an­stal­tung fand schon im Jahr 2019 statt und eigent­lich sollte im fol­gen­den Jahr eine wei­te­re Auf­la­ge dieser Ver­an­stal­tungs­rei­he statt­fin­den. Leider stand dann aber für das Jahr 2020 im Apo­­ka­­ly­p­­se-Kalen­­der eine klit­ze­klei­ne Pan­de­mie, die unser aller Leben gründ­lich durch­ein­an­der wir­beln sollte … Den­noch schei­nen ganz viele Auto­lieb­ha­ber die letz­ten drei Jahre gut genutzt zu haben, denn mehr als 800 Fahr­zeu­ge — sehr viele davon in einem abso­lut fabel­haf­ten Zustand — waren heute auf dem Gelän­de rund um dem För­der­turm zu bestau­nen. Schein­bar wollte wirk­lich jeder zeigen, woran er so in den letz­ten Mona­ten & Jahren geschraubt hat. Dank der extrem vielen Park­mög­lich­kei­ten, Frei­flä­chen und der spit­zen­mä­ßi­gen Orga­ni­sa­ti­on an der Zeche Fürst Leo­pold, konn­ten auch wirk­lich (fast) alle Auto­mo­bi­lis­ten ihre rol­len­den Schät­ze aufs Gelän­de fahren und dort dem inter­es­sier­ten und zahl­reich erschie­ne­nem Publi­kum prä­sen­tie­ren. Und ganz ehr­lich? Dieses Event war so riesig und so gut besucht, dass es mir als Foto­graf schier unmög­lich erscheint Euch auch nur im Gerings­ten zu ver­mit­teln, wie voll bzw. toll es dort am heu­ti­gen Tag gewe­sen ist. Ich ver­su­che es den­noch und zeige Euch ein ein­fach meine ganz per­sön­li­chen Impres­sio­nen vom „2. Young- und Old­ti­mer­tref­fen“ auf der Zeche Leopold.

Weiterlesen

Kurz belichtet: “1959 Ford Galaxie Skyliner”

Aloha! Dieses Fahr­zeug gehör­te im Jahr 1959 zu einem der abso­lu­ten Top­mo­del­le im Line-up der Firma Ford. Circa 13.000 Stück sind wäh­rend des gesam­ten Pro­duk­ti­ons­zeit­rau­mes vom Band gerollt und nur wenige haben bis ins Jahr 2019 über­lebt. Man kann an dieser Stelle also mit Fug und Recht behaup­ten, dass dieser Ford ein sel­te­ner Gast auf deut­schen Stra­ßen ist.

Weiterlesen

Kurz belichtet: “Neue Klasse“

Anfang der 1960er Jahre begann die Firma BMW damit, ver­schie­de­ne neue Mit­­tel­klas­­se-Bau­­rei­hen zu eta­blie­ren. Diese sollte die nach dem Zwei­ten Welt­krieg immer noch vor­han­de­ne Lücke zwi­schen der Isetta und dem Barock­engel (BMW 3200) schlie­ßen. Teil dieser „Neuen Klasse“ waren zum Bei­spiel die Stu­fen­heck­li­mou­si­nen BWM 1500, BMW 1800 und BMW 2000, die für die dama­li­ge Zeit mit sehr fort­schritt­li­cher Tech­nik daher­ka­men. Es gab Schei­ben­brem­sen an allen Rädern, Ein­zel­rad­auf­hän­gung, 5‑Gang-Getrie­­be, Ein­spritz­mo­to­ren mit recht viel Leis­tung und nicht zuletzt ein moder­nes und gewag­tes Design, auf Wunsch lackiert in dem damals sehr unge­wohn­ten Farb­ton Silber.

Weiterlesen

Kurz belichtet: “Citroën Dyane 6“

Aloha! Manche Geschich­ten sind so herr­lich ver­rückt, dass diese tat­säch­lich nur vom Leben geschrie­ben werden können. So erst kürz­lich wieder gesche­hen, als ich spon­tan nach Winterswijk/NL gefah­ren bin, um dort mit meinen nie­der­län­di­schen Nach­barn den „Bevrij­dings­dag“ (deutsch: Befrei­ungs­tag) zu feiern. Dieser Gedenk­tag fand bis zum Jahr 1990 nur alle fünf Jahre statt, ist seit­dem aber ein gesetz­li­cher Fei­er­tag und wird stets am 5. Mai gefeiert.

Weiterlesen

“Pferdestärken auf der Trabrennbahn”

Aloha, meine Freun­de! Nächs­te Woche Diens­tag, also in knapp einer Woche, findet auf der Trab­renn­bahn in Dins­la­ken der 17. Inter­na­tio­na­le Club Day der Por­schefreun­de statt. Für mich also mehr als Grund genug, erneut in meinem Foto­ar­chiv nach bisher unver­öf­fent­lich­ten Auf­nah­men aus den letz­ten Jahren zu stö­bern. Und was soll ich sagen, ich bin tat­säch­lich fündig geworden.

Weiterlesen