Guilty as charged

Okay. Leug­nen ist ver­mut­lich zweck­los. Ich muss hier und jetzt zuge­ben, dass
ich schon als Kind ein tota­ler Auto­narr gewe­sen bin. Guilty as char­ged ;-)

Ich stö­be­re gerade in alten Erin­ne­rungs-Stü­cken und bin dabei auf diese
Kata­log­sei­te aus einem Match­box-Kata­log von 1979 gesto­ßen. Dort wird ein Plas­tik­bau­satz gezeigt, der aus einem “Ken­worth Alas­kan Hauler” und einem “Frue­hauf Tanker” mit Union-Schrift­zug besteht.

Genau diese beiden Bau­sät­ze habe ich im zarten Alter von 9 Jahren ganz allei­ne zusam­men gefum­melt und war darauf stolz wie Oskar :-)

Leider ist dieses Modell im Laufe vieler Umzüge ver­lo­ren gegan­gen. Schade eigent­lich, denn ich würde dafür heute sofort eine Vitri­ne an die Wand hängen.

Meine Affi­ni­tät für die eng­li­sche Spra­che rührt übri­gens auch aus dieser Zeit her, denn damals lief im Fern­se­hen — und das auch genau nur einmal — die Serie “Movin’ On”, die quasi als Vor­bild für das deut­sche “Auf Achse” gedient hat. Leider kennt kaum einer das Ori­gi­nal und “Auf Achse” war meiner beschei­de­nen Mei­nung nach ein­fach nur schlecht :-(

Mein Modell war auf jeden Fall kom­plett im “Movin’ On”-Design gehal­ten, wobei man der Ord­nung halber noch erwäh­nen sollte, dass die Bur­schen Sonny Pruitt & Will Chand­ler damals einen Ken­worth W‑925 gefah­ren sind ;-)

An der Stelle stellt sich mir die Frage, warum im Fern­se­hen immer jeder Drecks-Scheiß wie­der­holt wird, aber sol­ches Kul­tur­gut nicht. Ich sage nur “Rooooooooooooo­obert .…”. Örks!

Na ja, viel­leicht fühlt sich ja hier jetzt der ein oder andere auch in der Zeit zurück versetzt …

Ich schwel­ge jetzt noch ein wenig in Erinnerungen ;-)

Copy­right-Hin­weis: Das Bild der Match­box-Kata­log­sei­te wird mit freund­li­cher Geneh­mi­gung von www.car-collector.net genutzt.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.