Mopar Nationals 2012 in Herten — Teil 2

Cooper Cobra

MOPAR — wofür steht das eigentlich?

Fragen wir doch ein­fach mal das Lexi­kon, wel­ches dazu fol­gen­des sagt:

MOPAR ist ein Mar­ken­na­me der Firma Chrys­ler und stellt ein Kunst­wort aus “Motor” und “Parts” dar.

Mopar (Motor Parts) steht im Eng­li­schen für “Motor­tei­le” und ist auch gleich­zei­tig der Name eines Unter­neh­mens der Chrys­ler Cor­po­ra­ti­on, wel­ches für die Tei­le­ver­sor­gung aller Auto­her­stel­ler inner­halb des Kon­zerns zustän­dig gewe­sen ist.

Wenn man heute von MOPAR spricht, meint man damit die Fahr­zeu­ge der Auto­mo­bil­mar­ken Chrys­ler, Impe­ri­al, Ply­mouth, DeSoto und Dodge.

Und damit Ihr euch auch gleich ein Bild davon machen könnt, wie so ein gepfleg­ter MOPAR aus­zu­se­hen hat, gibt es hier Teil 2 der MOPAR Natio­nals 2012-Serie.

Viel Spaß ;-)

The real McCoy
Zu verkaufen
Barracuda
Trail Master
Black and Yellow
Tail-Lights
Take a beer
Devils Grin
Black One
Old DeSotos
Charger RT
Lettering
Chrysler New Yorker
Smoking Bird
Dark Sky
Dodge Division
Blue Plymouth
Gearbox
Checkered Light
Heavy Sky
Plymouth GTX
Opel Rekord
Cooper Cobra

P.S: In die aktu­el­le Foto-Stre­cke hat sich ein Opel Rekord ein­ge­schli­chen und dieser ist natür­lich kein MOPAR. Ich fand den gelben Blitz aber ein­fach klasse und von daher musste ich Euch den auch noch zeigen ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.