“Woher kommse? Wer bisse?”

So lau­te­te der Titel einer Ver­an­stal­tung, die ges­tern Abend in der Katho­li­schen Aka­de­mie “Die Wolfs­burg” in Mül­heim statt­ge­fun­den hat.

Klären wollte man dort die Fragen, worin eigent­lich der beson­de­re Charme des Ruhr­ge­bie­tes liegt und wel­cher Zauber der dor­ti­gen Spra­che inne­wohnt. Reden wollte man auch über die Chan­cen, die aus dem Struk­tur­wan­del und der Abkehr von Kohle und Stahl entstehen.

Als Gäste waren dafür der ehe­ma­li­ge Leiter des Klar­text Ver­la­ges Dr. Ludger Claßen, der Regis­seur Adolf Win­kel­mann und die Kaba­ret­tis­tin Ger­burg Jahnke gela­den. Nicht zu ver­ges­sen das Mode­ra­to­ren-Team, bestehend aus Mat­thi­as Keidel und Martin Schrö­der, wel­ches wieder wun­der­bar durch den Abend geführt hat.

Erzäh­len könnte man zu diesem Abend so eini­ges, aber dies gelingt ande­ren Schrei­bern wesent­lich besser als mir. Von daher lege ich Euch den fol­gen­den Link ans Herzen, denn dieser fasst den gest­ri­gen Abend sehr schön zusam­men: “Woher kommse? Wer bisse?”

Mein per­sön­li­ches Fazit: Ein rund­her­um gelun­ge­ner Abend mit tollen Gästen, inter­es­san­ten Themen und ganz viel “Gedöns” (Zitat Ger­burg Jahnke).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.