“Porsche im Regen“

… hat uns die Groß­wet­ter­la­ge beim ersten Open Flair Fes­ti­val beschert, wel­ches vor circa zwei Jahren auf der Zeche Herten statt­ge­fun­den hat. Vom Kon­zept her eine rich­tig tolle Ver­an­stal­tung, bei der alles gestimmt hätte, wenn es denn nicht wie aus Eimern gereg­net hätte. Fürs leib­li­che Wohl war gesorgt, Live-Musik, inter­es­san­te und sel­te­ne Fahr­zeu­ge aus Zuf­fen­hau­se­ner Fer­ti­gung waren eben­falls vor Ort.

Trotz­dem musste ich meine kleine Foto-Exkur­si­on nach einer knap­pen halben Stunde abbre­chen, da ich kein Bock auf Wasser im Objek­tiv und Rost an der Kamera hatte. Schade! Wirk­lich schade, schlägt mein klei­nes Foto­gra­fen­herz doch ganz beson­ders für alles was den Namen Por­sche trägt :-(

Nun gut, ein paar Auf­nah­men sind an diesem Tag trotz­dem ent­stan­den und vor­ent­hal­ten möchte ich Euch diesen Bei­trag aus dem Archiv eben­falls nicht. Den Ver­an­stal­tern wün­sche ich für zukünf­ti­ge Ver­an­stal­tun­gen mehr Glück mit dem Wetter und Euch viel Freude mit der Mini-Fotostrecke.

Euer Maic.

2 Kommentare

  1. Der Regen­bo­gen­far­be­ne 911 beglei­tet mich schon seit den 70 er Jahren auf der damals noch Jochen Rindt Show in Essen,wer einmal Por­sche hatte oder gefah­ren ist der ist infi­ziert so wie ich,aber die Preise sind so hoch das kaum jemand sich das leis­ten kann

    1. Das stimmt schon, Peter. Wer einmal Por­sche gefah­ren ist, trägt dieses Fieber sein ganzes Leben lang in sich. Würde ich im Lotto gewin­nen, würde ich mir sofort einen Por­sche 911 S aus meinem Geburts­jahr 1971 kaufen. Ein abso­lu­tes Traumauto.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.