Happy Birthday, Wayfaring Stranger!

1912197_602070363201528_667912031_n

82 Jahre wäre der alte Recke heute gewor­den und — Gott ist mein Zeuge — ich hätte es Ihm von ganzem Herzen gewünscht.

Eines ist aber sicher, wo immer es jetzt auch sein mag, er schaut von oben auf uns herab und freut sich ver­mut­lich jeden Tag aufs Neue dar­über, dass wir nach wie vor seine Songs spie­len und Freude daran haben.

Seien es nun die leich­ten Num­mern wie “Walk the line” oder die eher düs­te­ren Stücke wie “The Way­fa­ring Stran­ger” oder das genia­le NIN-Cover “Hurt”. Noch im Jahr 2000 hat er den alten ame­ri­ka­ni­schen Folk­song “The Way­fa­ring Stran­ger” für sein Album “Ame­ri­can III: Soli­ta­ry Man” auf­ge­nom­men und dort gibt es die fol­gen­den Songzeilen:

“I’m going there to see my father/mother
She/he said he’d/she’d meet me when I come
I’m only going over Jordan
I’m only going over home”

Der Pas­sa­ge “I’m going there to see …” könn­ten wir jetzt noch June Carter, die Liebe seines Lebens, hin­zu­fü­gen und seinen viel zu früh ums Leben gekom­me­ner Bruder Jack eben­falls.  All jene halt, die heute zusam­men mit Ihm am himm­li­schen Geburts­tags­tisch sitzen ;-)

Genug der trau­ri­gen Zeilen, denn immer­hin geht es hier um Glück­wün­sche zu einem Geburts­tag. Also Johnny, wo immer Du jetzt auch sein magst, alles Gute zum 82 Geburts­tag. Auf das Du und deine Musik uns noch lange in Erin­ne­rung bleibt!

© der gezeig­ten Foto­gra­fie von Johnny Cash liegt bei Barol Wolman.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.