Schnee, Natur und Freiheit

Lange Zeit hat es auf diesem Blog keine Vor­stel­lung eines ande­ren Foto­gra­fen mehr gege­ben, dies ändert sich jedoch mit dem heu­ti­gen Tage.

Mit sehr großer Freude, stelle ich Euch heute Klaus Kleine Büning, seine Foto­gra­fien und seine Inter­net­prä­senz vor.

Aber begin­nen wir mit dem Foto­gra­fen selbst:

Klaus Kleine Büning begann im zarten Alter von 10 Jahren mit der Foto­gra­fie, dafür stand Ihm aller­dings nur die manu­el­le Kamera seines Bru­ders zur Ver­fü­gung. Die Grund­zü­ge der Foto­gra­fie, die er zu dieser Zeit erlernt hat, kommen ihm auch im digi­ta­len Zeit­al­ter noch sehr zugute.

Auf ein bestimm­tes Thema lässt er sich zwar ungern fest­le­gen, beson­ders am Herzen liegt ihm jedoch die Land­schafts- und Natur­fo­to­gra­fie. Die „kalten“ Länder im Norden Euro­pas fas­zi­nie­ren ihn beson­ders. Aber auch Men­schen, Tiere, Gegen­stän­de und Bau­wer­ke nimmt er nur zu gerne vor die Linse.

Wich­ti­ger als die tech­ni­sche Per­fek­ti­on ist ihm bei seinen Bil­dern die Stim­mung, die diese transportieren.

Zu meiner großen Freude hat er mir ein paar Bilder zur Ver­fü­gung gestellt, die ich hier auf auf diesem Blog prä­sen­tie­ren darf.

Wer sich einmal einen Über­blick über das kom­plet­te foto­gra­fi­sche Spek­trum von Klaus Kleine Büning ver­schaf­fen möchte, kann dies unter KKB-Pho­to­gra­phy gerne tun. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall. Anspruchs­voll, abwechs­lungs­reich und nie­mals langweilig.

Klaus, Du hast es wirk­lich drauf!

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA
SONY DSC
panorama_dalsnibba
SONY DSC
Aussicht mit Schnee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.