Canon EOS 7D – Anzahl der Auslösungen auslesen

Wer aus seiner Canon EOS 7D die aktu­el­le Anzahl an Aus­lö­sun­gen aus­le­sen möchte, steht nor­ma­ler­wei­se vor einem Pro­blem, denn dies geht schlicht und ergrei­fend nicht. Aber Moment, viel­leicht geht es ja doch. Die Lösung naht in Form einer Ubuntu Live-CD und dem UNIX-Kom­man­do­zei­len-Tool gphoto2.

Der hier gezeig­te Lösungs­weg ist etwas auf­wen­di­ger, aber auch für den eher unge­üb­ten PC-User nach­voll­zieh­bar. Am leich­tes­ten haben es noch die User von OSX, da diese gphoto2 ein­fach in einem Ter­mi­nal aus­füh­ren können. Da mir aber kein Mac zur Ver­fü­gung steht, kann ich hierzu auch keine wei­te­ren Infos geben. Eine Lösung für Win­dows gibt es bis dato noch nicht, da es keinen Ent­wick­lungs­zweig von gphoto2 für dieses OS gibt.

Hier kommt also die “Step by Step”-Anleitung zum Aus­le­sen einer Canon EOS 7D:

- Unter http://www.ubuntu.come die Ubuntu 10.10 Live-CD her­un­ter­la­den. Gebraucht wird die “Ubuntu Desk­top Edi­ti­on”, welche circa 700 MB groß ist. Der Down­load ist dank der fixen Ubuntu-Server schnell erledigt.

- Anschlie­ßend die her­un­ter­ge­la­de­ne ISO-Datei auf einen leeren CD-Roh­ling bren­nen (falls kein CD-Roh­ling zur Hand ist, geht natür­lich auch ein DVD-Roh­ling, wobei hier die Platz­ver­schwen­dung natür­lich immens ist). Zum Bren­nen der ISO-Datei kann bei­spiels­wei­se das kos­ten­lo­se Pro­gramm CDBur­nerXP ver­wen­det werden.

- Vom frisch gebrann­ten Medium booten (Boot­rei­hen­fol­ge im BIOS kon­trol­liert?) und Ubuntu 10.10 star­ten. Nach dem Boot­vor­gang fragt Ubuntu, ob man weiter testen oder die aktu­el­le Ver­si­on auf einem Daten­trä­ger instal­lie­ren möchte. Wir wählen “Weiter Testen”, da wir Ubuntu später nicht mehr benö­ti­gen. Eine Instal­la­ti­on zu doku­men­tie­ren würde auch den Rahmen dieses Blogs bei weitem sprengen.

- Jetzt aus dem Panel — das bei Ubuntu am oberen Bild­schirm­rand zu finden ist — fol­gen­des Tool aus­wäh­len: Sys­te­m/­Sys­tem­ver­wal­tun­g/­Syn­ap­tic-Paket­ver­wal­tung

- Im Pro­gramm Syn­ap­tic auf “Einstellungen/Paketquellen” gehen.

- Hier kann man auf der Kar­tei­kar­te “Soft­ware von Ubuntu” meh­re­re Optio­nen aus­wäh­len. Wir setzen einen Haken bei “Von der Gemein­schaft betreu­te Open-Source-Soft­ware (uni­ver­se)”. Fünf Haken kann man dort setzen und ich emp­feh­le auch alle auszuwählen..

- Auf “Schlie­ßen” kli­cken, damit die Ände­run­gen über­nom­men werden.

- Jetzt auf “Neu laden” kli­cken damit die Paket­quel­len aktua­li­siert werden.

- Im Pro­gramm Syn­ap­tic oben rechts ins Such­feld ein­fach gphoto ein­ge­ben und einen Moment warten. Im Ergeb­nis­fens­ter erscheint dann in der Auf­lis­tung dann auch die Anwen­dung gphoto2. Sollte vor dem Pro­gramm kein grünes Käst­chen sein, ein­fach in das leere Käst­chen davor kli­cken und danach “Zum instal­lie­ren vor­mer­ken” aus­wäh­len. Soll­ten “Not­wen­di­ge Ände­run­gen” nötig sein, diese eben­falls “Vor­mer­ken”.

- Jetzt auf “Anwen­den” kli­cken und direkt im Anschluß die Anwen­dung Syn­ap­tic schließen.

- Die EOS 7D sollte jetzt per USB-Kabel mit dem Com­pu­ter ver­bun­den werden.

- Die Kamera wird jetzt vom Betriebs­sys­tem erkannt und es öffnet sich auto­ma­tisch ein Kamera-Tool, dieses benö­ti­gen wir aber nicht. Jedoch ist es nun sehr wich­tig  das unten links die Schalt­flä­che “Aus­hän­gen” ange­klickt wird, ansons­ten ist die Kamera wei­ter­hin ans System gebun­den und wir können diese nicht aus­le­sen. Im Zwei­fels­fall die Kamera ein­fach noch einmal vom USB-Port ent­fer­nen und diesen Schritt wiederholen.

- Nun brau­chen wir ein Ter­mi­nal, wel­ches wir uns mit der Tas­ten­kom­bi­na­ti­on ALT + F2 und der anschlie­ßen­den Ein­ga­be von xterm (gefolgt von einem Druck auf RETURN/Eingabe) erzeugen.

- Nun können wir im Ter­mi­nal diver­se Befehls­kom­bi­na­tio­nen ein­ge­ben um Infor­ma­tio­nen über unser Kamera zu erlangen.

- Die Anzahl der Aus­lö­sun­gen liest man mit diesem Befehl aus: gphoto2 −−get-config /main/status/shuttercounter

- Den Namen des Objek­tivs liest man mit diesem Befehl aus: gphoto2 −−get-config /main/status/lensname

- Alle Datei­en auf der Spei­cher­kar­te zeigt dieser Befehl an: gphoto2 −−list-files

Wer wei­te­re Daten, wie zum Bei­spiel die Seri­en­num­mer aus­le­sen möchte, sollte sich auf der Her­stel­ler­sei­te die kom­plet­te Doku­men­ta­ti­on von gphoto2 anschauen.

Wich­tig! Der Coun­ter der Kamera wird erst beim Aus­schal­ten aktua­li­siert. Bei­spiel: Die Kamera zeigt einen Stand von 1234 Bilder an; jetzt wird mit der Kamera ein Bild gemacht; anschlie­ßend liest man die Kamera erneut aus, es werden jedoch nicht die erwar­te­ten 1235 Bilder ange­zeigt, son­dern wei­ter­hin nur 1234. Erst nach einem erneu­ten Ein- und Aus­schal­ten wird der Zäh­ler­stand kor­rekt aus­ge­ge­ben. Even­tu­ell drän­gelt sich jetzt erneut das Foto-Tool von Ubuntu dazwi­schen, also die Kamera wieder über die Schalt­flä­che aus­hän­gen und das Pro­gramm beenden.

Ich würde mich über Rück­mel­dun­gen zu diesem Arti­kel sehr freuen. Klappt dieser “Trick” auch bei Euch? Können noch wei­te­re Kame­ras mit dieser Metho­de aus­ge­le­sen werden? Gibt es Verbesserungsvorschläge/Fehler/Kritik?

Dieser Text sollte nach Mög­lich­keit nicht kopiert und an ande­rer Stelle publi­ziert werden. Schon gar nicht ohne Quel­len­an­ga­be ;-). Eine direk­te Ver­lin­kung auf diesen Arti­kel fände ich dage­gen wesent­lich sinn­vol­ler, da dieser in Zukunft noch erwei­tert wird.

- — -

Update vom 29.02.2012: Ich konnte nun eine Canon 500D mit gphoto2 testen und das aus­le­sen klappt auch hier tadel­los. Besit­zer dieser Kamera können es also ruhig einmal mit diesem Tool ver­su­chen. Das ActiveX-Con­trol “EOSCOUNT” hat übri­gens bei der glei­chen Kamera nur ein lapi­da­res “N/A” angezeigt…

26 Kommentare

  1. Hier eine Anlei­tung, wie es auch auf dem Mac geht:

    Auf dem Mac muss Xcode instal­liert sein. Das kann man ent­we­der kos­ten­los bei Apple im Dev­cen­ter laden, oder aber von seiner (Snow) Leo­pard DVD aus instal­lie­ren (ein­fach ein­le­gen und optio­na­le Packe­te wählen). Wich­tig ist, das auch die Unix Com­mand Line Tools mit­in­stal­liert werden!

    Dann wird MacPorts benö­tigt! Das ist im Grunde eine alter­na­ti­ve /erweiterte Packetverwaltung.
    Nach­dem ihr das Instal­liert habt, müsst ihr einmal im Terminal:
    sudo port ‑v selfupdate
    Ein­ge­ben, damit alle Pro­gram­me und Ports gela­den werden. Ihr werdet übri­gens dazu auf­ge­for­dert euer Pass­wort einzugeben.

    So nun geht es rela­tiv ein­fach weiter:
    sudo port install gphoto2
    Im Ter­mi­nal ein­ge­ben und warten.
    Das ganze dau­er­te bei mir recht lange, da viele andere Dinge noch gela­den werden und kom­pi­liert werden mussten..

    Nach der Instal­la­ti­on ein­fach schau­en ob gphoto2 auch wirk­lich instal­liert wurde:
    man gphoto2
    Oder:
    gphoto2 –help Für Infos zur Nut­zung und wei­te­ren Funktionen…
    Dort soll­ten dann wei­te­re Infos über das Pro­gamm erscheinen.

    Nun geht es ans eingemachte:
    Die Kamera muss nun per USB ange­schlos­sen werden und danach “aus­ge­wor­fen” werden.
    Dazu muss man im Ter­mi­nal fol­gen­des eingeben:
    ps ‑e | grep PTP
    Es soll­ten dann 2 Ein­trä­ge erschei­nen.. im ersten steht etwas von PTPcamera.app und davor eine Nummer z.B. 12345
    nun geht es ans “aus­wer­fen”
    kill ‑9 12345
    Wobei 12345 natür­lich durch eure Zahl bzw. Pro­zes­sID ersetzt werden muss.

    Um zu erfah­ren, was eure Kamera unter­stützt ist fol­gen­der Befehl nützlich:
    gphoto2 –list-config

    So nun könnt ihr gphoto2 auch auf dem Mac nutzen!

  2. Hallo Maic,
    Deine prä­zi­se Beschrei­bung war die Ret­tung! Denn ein sehr unse­riö­ser Ebay­part­ner wollte mir eine neue Canon 7d andre­hen, die schon einige Aus­lö­sun­gen hatte!
    Der Befehl gphoto2 –sum­ma­ry listet auch die Seri­en­num­mer (hex) der Kamera auf.
    Danke Dir sehr!
    Steinuhu

  3. Ubunto 10.10. live CD kann man nicht mehr Her­un­ter­la­den. Neue Ver­si­on 11.10. . Ich habs nicht geschafft mit der Ver­si­on 11.10. und der obigen Anle­tung die Zahl der Aus­lö­sun­gen aus­zu­le­sen. Wo kann man die Ver­si­on 10.10.
    noch herunterladen.

  4. Hallo Herr Schaffer,

    es besteht tat­säch­lich noch die Mög­lich­keit, eine alte Ubuntu-Ver­si­on her­un­ter zu laden. Pro­bie­ren Sie doch bitte einmal fol­gen­den Link aus:

    http://swtsrv.informatik.uni-mannheim.de/pub/linux/distributions/ubuntu-release/10.10/ubuntu-10.10-desktop-i386.iso

    Für wei­te­re Ver­sio­nen ein­fach durch diesen öffent­lich zugäng­li­chen Ver­zeich­nis­baum hangeln:

    http://swtsrv.informatik.uni-mannheim.de/pub/linux/distributions/

    Viel Erfolg ;-)

  5. Hallo Maic,
    danke für das TUT. Hat alles funk­tio­niert. Leider spuckt die 400D die Anzahl Aus­lö­sun­gen nicht aus.
    Morgen bekom­me ich end­lich meine 7D :-), da werd ich mal sehen ob der Zähler wirk­lich 0 ist…

  6. Hallo,

    Die Mac Lösung funk­tio­niert nicht mehr.
    Bei der Instal­la­ti­on von gphoto kommt fol­gen­der Fehler:

    Failed to install python27

    Hat jemand eine Idee?

  7. Hallo,

    Die Mac Anlei­tung funk­tio­niert unter 10.8 leider nicht mehr. Der Berg­lö­we schreit nach xCode 4.2, wel­ches man über den App Store instal­lie­ren kann. Das neue MacPorts tut es eben­falls gut. Bei der Instal­la­ti­on von gphoto2 wird zuerst viel Sinn­vol­les wie open SSL, Pearl u.s.w. instal­liert, aller­dings ist bei Python 2.7 dann Schluss. Da ist etwas nicht kom­pa­ti­bel. Gibt es hier UNOX cracks mit Ideen?

  8. Hi Maic !
    Vielen vielen Dank für Deine Mühe für die Erstel­lung dieses feinen Tutorials :-)
    Ver­wen­de Ubuntu 12.04(in Vir­tu­al­Box 4.2.2 unter Win7) und erhal­te immer eine Feh­ler­mel­dung das “die 7D” nicht erkannt wird…irgendwas mit debug liest man auch…
    Liegt es daran dass mir die Syn­ap­tik-Paket­ver­wal­tung-Instal­lier­Au­to­ma­tik eine ältere Ver­si­on von gPhoto2 unter­ge­ju­belt hat(hier v.2.4.11.2 statt 2.5.0)?? Außer­dem wird da noch libgphoto2 etc. ver­langt mit zu instal­lie­ren! Könnte es die Ursa­che sein dass noch nicht die aktu­el­le Ver­si­on drauf is? Wenn ja, wie lässt sich das drü­ber­ins­al­lie­ren? Per Syn­ap­tic-Paket­ver­wal­tung wird da nix ange­bo­ten zu aktua­li­sie­ren! Eine normal Instal­la­ti­on der aktu­el­len Ver­si­on traue ich mir nicht zu da ich abso­lu­ter Neu­ling mit LINUX bin.(zwar gute Kennt­nis­se Mac und Win)…
    Wür­dest Du mir ein paar Minu­ten Deiner kost­ba­ren Zeit opfern und mich admi­nis­trie­ren? Mea Culpa & Merci.
    LG Jo

    1. Aloha!

      Das Pro­blem dürfte die Ver­wen­dung einer Vir­tu­al­Box sein. In dem Tuto­ri­al emp­feh­le ich ja die Instal­la­ti­on oder den Start per Live-Medium. Ich habe es gerade noch einmal mit meiner 7D und einem frisch instal­lier­ten Ubuntu 12.10 in Vir­tu­al­Box ver­sucht. Klappt aber nicht …

      Wenn ich von der DVD direkt boote und Linux nativ aus­füh­re, kann ich über die Paket­ver­wal­tung gphoto nach instal­le­ren (sud apt-get install gphoto2) und der Rest läuft ab wie im Tuto­ri­al beschrieben.

      Ver­su­che es doch ein­fach mal mit einem Boot­vor­gang vom Instal­la­ti­ons­me­di­um. Aber Ach­tung! Das neue Ubuntu 12.10 passt nicht mehr auf einen nor­ma­len 700MB-CD-Rohling.

  9. Bester Maic!
    Danke fürs rasche Feedback :-)
    Dein “Selbstversuch”(von jemand der offen­sicht­lich um Licht­jah­re mehr Ahnung hat von LINUX als ich) hat mir sehr gehol­fen zu aner­ken­nen, dasses in VB(wier aktu­ell auch immer) trotz kor­rek­ter Erken­nung der bsp.weise EOS 7D in Ubuntu selbst, mit gPhoto2 NICHT klappt. Werde die LiveCD(DVD) von der C’t(Ausgabe 20/2012) ver­wen­den um mein “Glück” zu errei­chen. Denke dasses dann auch für sämt­li­che neue­ren EOS auch klap­pen wird!?
    Letzte Frage: Für die Imple­men­tie­rung von “gPhoto2”, sollte da eine eigene Installation(WIE?) bemüht werden um zur aktu­el­len Ver­si­on zu gelan­gen oder jene welche wie oben beschrieben(per Syn­ap­tik) um sich dann mit der “älte­ren” Ver­si­on “abzu­fin­den”? Merci für all die Hinweise!

    1. Ich weiß jetzt leider nicht, welche Linux-Ver­si­on auf der c’t-CD ver­wen­det wurde. Von daher würde ich Dir zu einem Down­load von Ubuntu 12.04 bzw. 12.10 raten. Jeweils in der 32 Bit-Desk­top Ver­si­on. Laden, bren­nen, star­ten, Soft­ware-Center auf­ru­fen. Dort nach gphoto2 suchen und sofern noch nicht vor­han­den, ein­fach nach­in­stal­lie­ren. Klingt kom­pli­ziert, ist aber quasi selbst­er­klä­rend, auch wenn die Ubuntu-Ober­flä­che für einen Mac/­Win­dows-User im ersten Moment etwas konfus erscheint.

      Viel Erfolg!

  10. Hallo Maic,

    auch von mir vielen Dank für diese Anlei­tung. Hat bei mir ein­wand­frei funktioniert.

    Meine Kon­fi­gu­ra­ti­on:

    Kamera: 2 x Canon 7D
    OS: Win­dows 7 64bit
    VM: Vir­tu­al­Box 4.2.6
    Ubuntu 12.10 Desk­top 64bit
    direkt aus der ISO-Datei geboo­tet, keine DVD gebrannt

    Hatte als Linux-noob auch ein paar Startschwierigkeiten:
    — Die Ober­flä­che der Ubuntu-Ver­si­on 12.x scheint von der beschrie­be­nen Ver­si­on 10.x etwas abzu­wei­chen. Nach etwas Suchen lassen sich die Menü­punk­te trotz­dem finden.
    — gphoto2 CLI (com­mand line inter­face) tauch­te unter den instal­lier­ba­ren Pro­gram­men erst auf, nach­dem ich alle ande­ren gphoto2 Programme/ Anhän­ge instal­liert habe.
    — Die CF-Karte mußte auf jeden­fall aus der Kamera raus, sonst gab es nur Fehlermeldungen
    — Hab an meinem Rech­ner 12 USB 2.0 und 2 USB 3.0 Anschlüs­se. Die Kamera wurde aller­dings nur an den USB 2.0 Anschlüs­sen durch “gphoto2 –auto-detect” erkannt.

    Mit etwas Geduld, google und Aus­pro­bie­ren ließen sich die Pro­blem­chen aber beseitigen.

    MfG

    1. Danke, für die ergän­zen­den Hinweise ;-)

      Schön zu lesen, dass es auch bei Dir funk­tio­niert hat. Dann hat sich das Schrei­ben dieser klei­nen Anlei­tung ja gelohnt :-)

  11. Muss leider passen, bei mir konnt Ubuntu die erfor­der­li­chen Datein nicht mehr down­loa­den, da die wohl auf dem Server nicht mehr vor­rä­tig sind. ich werds noch­mal mit einer neue­ren Ver­si­on versuchen.

    mfG Woogie

  12. Hallo,

    danke für das Tutorial.
    Hab es mit OS X 10.8 geschafft die Aus­lö­sun­gen meiner 7D auszulesen.
    Hab das aktu­el­le XCode instal­liert aus dem App Store. Dann MacPorts (von hier http://www.macports.org/install.php) und dort hab ich unter ‘Mac OS X Packa­ge (.pkg) Instal­ler’ die Moun­tain Lion Ver­si­on gela­den. Damit das alles funk­tio­niert, muss in XCode unter ‘Pre­fe­ren­ces’ -> ‘Down­loads’ die ‘Com­mand Line Tools’ instal­liert werden.
    Anschlie­ßend klappt es so, wie oben in dem Post von Daniel bzgl. OS X beschrieben.

    VG
    Jens

  13. Hallo. Ich habe es mit Ubuntu 13.04 pro­biert und bekom­me es nicht hin. gphoto2 ist installiert.
    Bei xtrem kommt aller­dings immer gphoto2 nicht gefunden.
    eine neuere genaue Anlei­tung wäre nicht schlecht. Wäre dies mach­bar? Dankeschön.
    viele Grüße Oskar

  14. Hallo!! Ich hab ein etwas ande­res Anlie­gen, aber viel­leicht könnt ihr mir trotz­dem helfen: Ich möchte mit­tels eines klei­nen Skrip­tes (c/c++) auf einem Raspber­ry Pi mit gphoto2 meine Canon EOS 700D steu­ern (Über exter­nen Trig­ger Fotos auf­neh­men, run­ter­la­den, able­gen). Die Kom­mu­ni­ka­ti­on über die Kon­so­le funk­tio­niert schon, aller­dings weiß ich nicht, wie ich die Befeh­le in einem C‑Programm auf­ru­fe. Was muss ich für Header, Biblio­the­ken ein­bin­den? Geht das über­haupt? Für Tipps wäre ich sehr dankbar!
    Grüße, Maddin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.