“Störche, Büffel & ein Fasan auf der Durchreise”

Irgend­wie ist es hier in der letz­ten Zeit viel zu still gewor­den. Ein Umstand, den ich schon vor ein paar Wochen geän­dert haben wollte. Aber wie das nun einmal so ist, kommt einem immer irgend­et­was viel Wich­ti­ge­res dazwi­schen. Doch in den letz­ten Tagen hatte ich dann tat­säch­lich mal ein ganz klein wenig Luft und konnte mich einem meiner Lieb­lings-Hobbys widmen: dem Foto­gra­fie­ren im hei­mi­schen Naturschutzgebiet.

Her­aus­ge­kom­men ist dabei eine — wie ich finde — recht bunte Mischung an Moti­ven, worauf ja auch schon der Titel dieses Arti­kels indi­rekt hin­weist. In erster Linie wollte ich tat­säch­lich nur Stör­che foto­gra­fisch erle­gen, wirk­lich daran gehal­ten habe ich mich natür­lich nicht. Dies war mir aber schon in dem Moment klar, wo ich die Kame­ra­ta­sche über die Schul­ter geschwun­gen habe.

So ist dann auch das eine oder andere Heck­rind, eine ganze Was­ser­büf­fel-Rotte, zum Glück auch jede Menge Stör­che und ein Fasan auf der Spei­cher­kar­te gelan­det. Letz­te­rer hatte es beim Über­que­ren einer Wiese extrem eilig, wollte er doch so schnell wie mög­lich wieder im schüt­zen­den Dickicht verschwinden.

Ein Still­le­ben mit Baum und Bäch­lein hat sich zu guter Letzt auch noch in diese Foto­stre­cke geschli­chen, aber auch nur weil es farb­lich so gut gepasst hat. Letzt­end­lich zeigt man ja eh immer viel zu viele Bilder, da einem die Aus­le­se zumeist recht schwer fällt. Zumin­dest mir geht es das ein ums andere Mal so, dass ich am Ende viel mehr Bilder zeige, als ich mir vor­ge­nom­men habe. Na ja, ich bin und bleibe halt ein Geschichtenerzähler ;-)

Bis dem­nächst, Euer Maic.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.