Der König ist tot, lang lebe der König

White_Ones

Fast genau ein Jahr­zehnt lang hat mir das Gale­rie-Script 4Images gute Diens­te geleis­tet. Leider ist es in den letz­ten Jahren sehr still um dieses Pro­jekt gewor­den und die Ent­wick­ler sind anschei­nend eben­falls in den Win­ter­schlaf gefal­len (oder in Schock­star­re, ange­sichts der vielen guten Neu­ent­wick­lun­gen auf diesem Sektor, gegen die 4Images wahr­lich chan­cen­los ist).

Die feh­len­de Wei­ter­ent­wick­lung war in meinen Augen aber nicht das größte Pro­blem, son­dern viel eher, dass Sicher­heits­lü­cken kaum noch auf­ge­deckt, geschwei­ge denn geschlos­sen werden. Zudem stellt mein Web-Hoster jetzt so nach und nach auf PHP 5.4 (und 5.5 im CGI-Modus), so wie auf MySQL 5.5 um. Schließ­lich wird PHP4 schon seit 2008 nicht mehr unter­stützt und die alte Gale­rie-Soft­ware ist ein Kind aus dieser Zeit. Wer garan­tiert mir nun, dass nach der Umstel­lung noch alles läuft und das bei diesem alten Unter­bau in Sachen Tech­nik? Ganz genau, Keiner!

Nicht zuletzt haben mich all diese Gründe schon vor knapp einem halben Jahr dazu bewo­gen, mich nach einem neuen Zuhau­se für meine Bilder umzu­schau­en. Die Test­pha­se war lang und schwie­rig, denn immer­hin habe ich mehr als ein Gale­rie-Script aus­gie­big getest. Unter ande­rem Koken — wel­chem ich eine große Zukunft pro­phe­zei­he, Zen­Pho­to — die ihren Update-Pro­zess und die Rechte-Ver­ga­be nie­mals in den Griff bekom­men werden und zu guter Letzt Piwigo, wel­ches ab nun, und auch in Zukunft, die neue tech­ni­sche Grund­la­ge der Gale­rie in diesem Blog dar­stel­len wird.

Dieser Relaunch der Gale­rie war eben­falls eine gute Gele­gen­heit, einmal so rich­tig auf­zu­räu­men. Also hieß es fal­sche Bild-Titel zu kor­ri­gie­ren, unge­schick­te Sor­tie­rung der Bilder zu besei­ti­gen und Fotos, die nicht mehr meinem heu­ti­gen Qua­li­täts­an­spruch genü­gen, zu entfernen.

Ein paar Kate­go­rien sind neu und ein paar alte sind ver­schwun­den, aber trotz­dem stehen nach wie vor knapp 3.500 Bilder für Euch zu Ver­fü­gung, wobei allein schon knapp ein Drit­tel auf die Auto-Foto­gra­fien entfällt.

So, genug der Worte. Schaut Euch um, testet alles aus­gie­big und wer mag, gibt mir per Kom­men­tar, Kon­takt-For­mu­lar oder E‑Mail eine kurze Rückmeldung.

Direkt zur neuen Galerie —>

See ya, Doc.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.