“Wild Horses”

Einer der großen Vor­tei­le vom Leben auf dem Land ist ja der, dass es hier so unbe­schreib­lich grün und weit ist. Kurzum, es gibt hier jede Menge Platz und Frei­räu­me, in denen sich die Natur unge­stört ent­fal­ten kann. Und – man glaubt es kaum – es gibt hier tat­säch­lich auch wild­le­ben­de Pferde. Diese leben zwar aus diver­sen Grün­den ein­ge­zäunt (zur eige­nen Sicher­heit, Über­wa­chung durch Vete­ri­nä­re, …), dass Areal ist aber so weit­läu­fig, dass man die Zäune eigent­lich über­haupt nicht wahrnimmt.

So ist es denn auch kei­nes­wegs ver­wun­der­lich, dass mich mein Weg immer mal wieder dort­hin führt. Auf­merk­sa­men Lesern dieses Blogs dürfte dar­über hinaus nicht ent­gan­gen sein, dass ich vor circa einem Jahr schon einmal eine kleine Foto­stre­cke über die Dül­me­ner Wild­pfer­de ver­öf­fent­licht habe. Den­noch ist es mir heute ein ganz per­sön­li­ches Bedürf­nis, Euch erneut ein paar Impres­sio­nen von dieser ganz außer­ge­wöhn­li­chen „Ranch“ zu zeigen.

Viel Spaß mit den „Wild Horses“ ;-)

Euer Maic.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.